Die Eisbären Berlin haben auch das zweite Wochenendspiel gegen die Hamburg Freezers verloren.

Zwei Tage nach der 4:6-Heimniederlage unterlag der deutsche Meister in der European Trophy bei den Hanseaten deutlich mit 2:6 (1:1, 0:5, 1:0).

Durch die beiden verlorenen abschließenden Gruppenspiele wurden die Eisbären von den punktgleichen Freezers noch vom fünften Platz der North Division verdrängt, sind aber für die Endrunde in Berlin im Dezember als Ausrichter trotzdem qualifiziert.

Vor 6.057 Zuschauern gerieten die Eisbären durch Frederik Cabana (8.) in Rückstand, kamen aber noch im ersten Drittel durch Henry Haase (15.) zum Ausgleich.

Doch Morten Madsen mit einem Doppelschlag (22., 25.) sowie nochmals Cabana (34.), Philippe Dupuis (36.) und Julian Jakobsen (39.) sorgten bereits vor dem letzten Drittel für deutliche Verhältnisse zu Hamburger Gunsten.

Das zweite Berliner Tor durch Alex Trivellato (57.) war nur noch von statistischem Wert. Die Berliner traten ohne die verletzten Frank Hördler, Matthew Foy und Julian Talbot in Hamburg an.

Hier gibt's alle Eishockey-News

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel