Mehr Zuschauer als je zuvor - das ist das Ergebnis der diesjährigen Weltmeisterschaft, die vom 3. bis 19. Mai 2013 in Stockholm (Schweden) und Helsinki (Finnland) ausgetragen wurde.

Mit der kumulierten Zuschauerzahl von 975,15 Millionen erzielte die Veranstaltung ein Allzeithoch, wie der Internationale Eishockey-Verband (IIHF) und Vermarktungspartner Infront Sports und Media bekannt gaben. Insgesamt 70 Sender hatten die WM-Spiele in mehr als 118 Länder und Territorien weltweit übertragen.

Gegenüber der WM 2012 mit 937,52 Millionen Zuschauern wurde damit ein Anstieg von vier Prozent erzielt, womit sich der Aufwärtstrend der vergangenen Jahre weiter fortsetzt. Die Zahl der weltweiten Sendestunden liegt wie im Vorjahr bei rund 4.500.

Besonders bemerkenswert sind diese Zahlen vor dem Hintergrund, dass anhängerstarke Eishockey-Nationen wie Tschechien oder Russland dieses Jahr bereits im Viertelfinale ausschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel