Nach seinem Karriereende setzt sich Stefan Ustorf für den Kampf gegen Gehirnerschütterungen und deren Folgen im Sport ein.

Der ehemalige Nationalspieler ist Botschafter von "stopconcussions Germany e.V"., einer von Fachärzten unterstützten Organisation, die Athleten, Trainern, Eltern und Schiedsrichtern bei der Vorbeugung von Neurotrauma-Verletzungen hilft.

Ustorf hatte 15 Monate nach einer schweren Gehirnerschütterung im März 2013 seinen Rücktritt bekannt gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel