vergrößernverkleinern
Felipe Massa feierte in dieser Saison schon vier GP-Siege © imago

Der Ferrari-Pilot fährt am ersten der drei Testtage Bestzeit vor dem Finnen Heikki Kovalainen im McLaren-Mercedes.

München - Nach dem Sieg im Europa-GP bestätigt Ferrari-Pilot Felipe Massa am ersten der drei Testtage in Monza seine gute Form.

Bei sonnigem Wetter drehte der Brasilianer 101 Runden und absolvierte drei Longruns. Massa fuhr mit 1:23.428 Minuten Bestzeit.

Nur 0,011 Sekunden dahinter reihte sich McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen als Zweitschnellster ein. Der Finne fuhr 78 Runden.

Räikkönen und Hamilton am Freitag

Sowohl Ferrari und als auch Mercedes arbeiteten am Low-Dowforce-Aeropaket, um die Einstellung der Bremsen und des Set-ups weiter zu verbessern.

Massa und Kovalainen werden beide noch einen Tag testen, bevor Kimi Räikkönen für Ferrari und Lewis Hamilton für Mercedes am Freitag auf die Strecke gehen.

Nico Rosberg war bei Williams im Einsatz. Der Deutschen fuhr mit 1:23.461 Minuten die drittschnellste Zeit, absolvierte aber nur 61 Runden.

Vettel Vierter

Mit 1:23.691 Minuten belegte Sebastian Vettel im Toro Rosso Rang vier, gefolgt von Honda-Pilot Rubens Barrichello und dem Australier Mark Webber im Red Bull.

Im BMW Sauber F1.08 arbeitete Nick Heidfeld an Aufhängung, Getriebe, Bremsen und Aerodynamik und fuhr mit einer Zeit von 1:24.075 Minuten auf Rang sieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel