vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel feiert den ersten Formel1-Sieg seiner Karriere © getty

Sebastian Vettel verteidigt seine Pole Position in Monza souverän und krönt sich zum jüngsten Formel1-Sieger aller Zeiten.

Monza - Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Italien gewonnen und ist damit der jüngste Sieger der Formel-1-Geschichte.

Der 21-Jährige aus Heppenheim, der im eigentlich unterlegenen Toro Rosso auf der Pole Position stand, behielt im Regen von Monza den Durchblick und feierte sensationell im erst 22. Grand Prix seiner Karriere den größten Erfolg.

Vettel, der 2009 für Red Bull fährt, siegte nach insgesamt 53 Runden vor dem Finnen Heikki Kovalainen im McLaren-Mercedes. Dritter wurde BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica aus Polen vor dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien im Renault.

Hamilton noch einen Punkt vorne

Der Mönchengladbacher Nick Heidfeld belegte im BMW-Sauber den fünften Rang. Ferrari-Pilot Felipe Massa aus Brasilien landete im Ferrari auf Platz sechs vor dem Briten Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

Hamilton behauptete die Führung in der WM-Wertung, allerdings liegt er zwei Wochen vor dem ersten Nachtrennen der Geschichte am 28. September in Singapur nur noch mit einem Punkt vor Massa.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel