In Seiner Sport1.de-Kolumne fasst DSF-Experte Peter Kohl die Tops und Flops des Nacht-Grand-Prix von Singapur zusammen.

[image id="c432fcd4-6683-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

TOPS

Flutlicht-Rennen: Super schöne Bilder, beeindruckende Kamera-Einstellungen, jeder Umschnitt ein Hingucker - Singapur ist definitiv eine Bereicherung für die Formel-1-Szene, da können mich die Ewignörgler, die immer was auszusetzen haben, nicht von abbringen!

Stadtkurse: Sie sind eng, die Mauern sind nah, aber es gibt immer wieder Überraschungen! Die Safety-Car-Phase hat's in Singapur möglich gemacht - von Startplatz 15 aus gewinnt einer das Rennen. Das Ambiente stimmt, die Strecke liegt nicht irgendwo im Nirgendwo wie Bahrain, Istanbul oder Magny Cours. Mehr davon bitte! Der Slalom durch die Betonmauern ist ein echter Thrill! That's Racing - nicht so langweilig wie die typischen Hermann-Tilke-Strecken mit Ewig-Auslaufzonen, die asphaltiert sind!

Alonso: Endlich wird der zweimalige Weltmeister dafür belohnt, dass er immer kämpft wie ein Löwe, nie aufgibt! Von Startplatz 15 aus zu gewinnen ist ein Meisterstreich, auch wenn die Safety-Car-Phase ihm enorm geholfen hat - na und? Man muss sich bietende Chancen auch nutzen! Perfekt der zweite Restart von ihm in der Schlussphase - der zog den anderen davon wie eine Rakete mit Nachbrenner! Ole Fernando - weiter so!

Nico Rosberg: Er war das gesamte Wochenende über bockstark - Sir Frank Williams weiß schon, warum er ihn für keine Ablösesumme der Welt ziehen lassen will. Rosberg ist die Lebensversicherung für das gesamte Team - Platz 2 war überaus verdient nach den zahlreichen Nackenschlägen während der Saison - das Glück des Tüchtigen - es sei ihm gegönnt! Durch diese Punkte werden Millionen aus dem Fernsehgelder-Topf in die Teamkassen gespült. Eine Infusion, die ein Team ohne Hersteller-Anbindung dringend gebrauchen kann! Rosberg macht's möglich...

Timo Glock - Sebastian Vettel - Nick Heidfeld: Die Formel Deutschland - was für ein Gefasel! - aber diesmal stimmt's tatsächlich! Die Jungs haben alle einen perfekten Job abgeliefert, haben sich von den Umständen und Zwischenfällen wie fehlende Balance und schlechtes Set-Up bei Glock oder die Bestrafung und Rückversetzung in der Startaufstellung um drei Plätze bei Heidfeld, nicht kleinkriegen lassen! Vier Deusche in den Punkten - MADE IN GERMANY - immer noch ein echtes Gütesiegel!

FLOPS

Ferrari - Der Dilettantenstadel aus der Dorfgarage zu Gast in der Millionen-Glamour-Metropole Singapur - was für ein verkorkster Auftritt! So hat Massa keine Chance, Weltmeister zu werden. Die Nachbesprechung mit Lucca di Montezemolo, dem Ferrari-Oberguru, wird sicher von Maranello bis Sizilien überall zu hören sein - hoffentlich bläst die gebotene Lautstärke den Ferrari-Tank-Versagern das Hirn richtig frei - der Auftritt in der Marina Bay war schlichtweg nur noch peinlich.

Kimi Räikkönen: Seit 10 Rennen ohne Sieg, die letzten 4 Rennen ohne WM-Punkt! Geht's noch? Hallo, Du bist Weltmeister - zeigt das endlich mal wieder! Der Abgang in Singapur erzeugte nur noch Mitleid - und in der Formel 1 gibt's nichts Schlimmeres als das - also, wo ist Dein Stolz? In Japan müssen die Funken fliegen - ansonsten schau lieber Eishockey auf dem Sofa. Die schnellsten Runden im Rennen fahren ist ja ganz nett - am Ende zählen aber Platzierungen und Punkte. Deine Auftritte zuletzt waren eines Weltmeisters nicht würdig!

Nelson Piquet Jr.: Hol einer den Jungen endlich aus dem Auto raus - und wenn's nur darum geht, ihn vor sich selber zu schützen! Mit was für einem Brimborium wurde der uns vorab als DAS Talent schlechthin verkauft. Der Lack ist endgültig ab, die Formel 1 ist einfach zu groß für ihn. Gebt anderen eine Chance, die es wirklich verdient haben!

Red Bull: Irgendwie ist bei denen die Luft komplett raus, da kommt nichts mehr! Tamtam und Partys sind ja schön und gut, aber nur mitrollen im Feld ist ein bisschen wenig! Da muss deutlich mehr kommen.... Ansonsten kann man Sebastian Vettel nur bemitleiden, wenn er da nächstes Jahr wirklich hin muss!

Force India: In der Qualifikation über drei Sekunden zurück! Das hält ja keiner aus. Haben die Jungs unter der Haube noch Pedale, um selber mitzutreten? Ein Schritt vor, drei zurück - wenn das so weiter geht, sehen die bald nicht mal mehr die Rücklichter der Konkurrenz. Holt Sutil da raus! Das hat der nicht verdient.

Die F-1-Stewarts: Jungs, Augen auf und mitgedacht! Das Aussprechen der Stop-and-go-Strafen gegen Rosberg und Kubica hat unendlich lange gedauert. Das die beiden getankt haben, als die Boxengasse noch geschlossen war, hat jeder sofort geschnallt - warum dürfen die dann noch ewig viele Runden fahren, ehe sie büßen müssen? So wurde für Rosberg aus einem Regelverstoß sogar noch ein Vorteil! Das ist aktives Eingreifen in das Renngeschehen - wenn ihr das wollt, spielt Halma oder Schach - aber so ist es eine Verarschung der Konkurrenten von Rosberg und Kubica, dafür ist die Formel 1 zu teuer und wichtig. Wenn ihr's nicht rafft und in Zukunft schneller reagiert, lasst lieber die Finger davon und geht in Rente!

Immer weiter Vollgas

Peter Kohl

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel