DSF-Experte Peter Kohl glaubt nicht, dass Michael Schumacher 2010 Weltmeister werden kann. Auch Lewis Hamilton prophezeit er Probleme.

Hallo Formel-1-Fans!

Nur noch wenige Stunden bis zum Start der Formel-1-Saison 2010 - endlich bekommen wir Antworten auf viele Fragen, die uns seit Wochen beschäftigen.

Kann ein 41-jähriger Ex-Weltmeister nach 3 Jahren Rennpause erneut zuschlagen?

Ich denke ja - Michael Schumacher ist ein außergewöhnlicher Fahrer, mit besonderen Qualitäten - er wird nicht serienweise Siege einfahren, er wird nicht den WM-Titel holen. Aber Akzente setzen wird er allemal und sich denkwürdige Duelle liefern mit Alonso, Hamilton, Vettel, Button, Webber, Rosberg und allen anderen, die scharf darauf sind, den siebenfachen Weltmeister zu schlagen.

Ist Mercedes GP ein Championteam? Ich glaube nicht von Anfang an, aber sicher während der Saison! Die Silberpfeile werden einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen unter der Leitung von Formel-1-Genie Ross Brawn und sich konsequent steigern.

[image id="0ed75600-65c9-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Wer sind die Favoriten?

Für mich fahren Vettel und Alonso den Titel unter sich aus, Hamilton liegt auf der Lauer. Ferrari und Red Bull sind enorm stark, zu Beginn der Saison mit leichten Vorteilen für die Roten. Vettel ist gereift, Alonso durch den Wechsel nach Maranello extrem heiß, es Schumacher mit dessen Ex-Team zu besorgen. Hamilton wird aufgrund seines Fahrstils häufiger mit den Reifen Probleme bekommen, sowas kostet entscheidende Punkte.

Haben die Neuen eine Chance?

Nicht wirklich - Hispania Racing springt ohne wirkliche Vorbereitung in letzter Sekunde auf den Zug, mit zwei Debütanten am Steuer, da geht es nur ums nackte Überleben.

Virgin Racing geht einen völlig neuen Weg, arbeitete nur mit CFD-Computern und ohne Windkanal im Vorfeld - bei den Tests zeigten sich die Konstruktionen von Nick Wirth als wenig standfest, sowohl Heck- als auch Frontflügel waren den Belastungen nicht gewachsen, dazu erhebliche Hydraulikprobleme - das wird ein harziger Einstand - schade für Timo Glock, aber Ausfälle werden in der ersten Saisonhälfte für ihn wohl zum Regelfall.

Lotus hat ein sehr konservatives Auto, das auf Standfestigkeit basiert - aber dafür zwei erfahrene, schnelle Piloten mit Trulli und Kovalainen, die beide beweisen wollen, dass sie zuletzt unterbewertet wurden. Der eine oder andere Zähler aufgrund des neuen Punktesystems ist da vielleicht drin.

Wer kann für Überraschungen sorgen?

Ich denke vor allem Force India mit Sutil und Williams mit Nico Hülkenberg, der ein phantastisches Debüt hinlegen und in der zweiten Saisonhälfte Teamkollege Barrichello bügeln wird. Ich traue dem 22-jährigen Emmericher eine ganze Menge zu!

Wer wird enttäuschen?

Renault - weil das Auto nicht gut ist, Kubica schnell mit seinen Launen ein Team spaltet wenn's nicht für ihn läuft und Petrow in der Formel 1 überfordert ist. Dazu Sauber-Ferrari - leider - denn das Auto ist gut für Punkte, aber Pedro de la Rosa nicht nach sechs Jahren Testfahrerdasein (und auch davor hat er in der Formel 1 keine Bäume ausgerissen), Kobayashi wird den einen oder anderen Punkt holen, sich aber aufgrund seiner überaus forschen Fahrweise auch häufiger selbst ins Aus schießen.

Worauf ich mich besonders freue?

Auf die knackigen teaminternen Duelle - Alonso gegen Massa, Rosberg gegen Schumacher, Hamilton gegen Button, Vettel gegen Webber - bei allen Spitzenteams ist mächtig Dampf im Kessel. Dein ärgster Gegner im Motorsport ist immer zunächst dein eigener Teamkollege, denn der fährt mit dem gleichen Material, da ist eine direkte Vergleichbarkeit vorhanden.

Es wird eine mega-spannende Saison, die Formel 1 rockt wie lange nicht mehr. Die Wüste von Sakhir wird glühen...

In großer Vorfreude,

Ihr Peter Kohl

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel