vergrößernverkleinern
Felipe Massa verfolgt Lewis Hamilton (v.) beim Belgien-GP in Spa © imago

Nur einmal konnte Felipe Massa seinen WM-Rivalen während der Saison an der Spitze ablösen. Die Chronologie des Titelrennens.

München - Rein statistisch betrachtet müsste das WM-Duell zwischen Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) und Felipe Massa (Ferrari) beim letzten Grand Prix des Jahres am Sonntag in Sao Paulo (1. Training, Fr. 13 UhrLIVE ) eine klare Angelegenheit sein.

Seit dem Saisonstart im März in Melbourne hat der britische Shootingstar die Führung in der Fahrer-Wertung inne. Nur einmal, nach dem Großen Preis von Frankreich konnte ihn der Brasilianer mit seinem dritten Saisonsieg an der Spitze ablösen.

Sport1.de zeichnet das Duell der beiden Kontrahenten chronologisch nach:

16. März - Großer Preis von Australien:

Melbourne ist für Lewis Hamilton ein perfekter Einstieg in die Saison. Der Brite fährt von der Pole Position zum Sieg, während Ferrari-Pilot Felipe Massa aus Brasilien ausscheidet.

WM-Stand: Hamilton 10 Punkte - Massa 0

23. März - Großer Preis von Malaysia:

Hamilton wird wegen einer Behinderung im Qualifying in der Startaufstellung um fünf Plätze zurückgesetzt und arbeitet sich im Rennen von Rang neun zumindest noch bis auf Platz fünf nach vorne. Massa steht zwar auf der Pole Position, scheidet aber im Rennen erneut aus und verbucht die zweite Nullnummer:

WM-Stand: Hamilton 14 - Massa 0

6. April - Großer Preis von Bahrain:

Erster Sieg für Massa, erste Nullnummer für Hamilton: Während der Brasilianer verspätet ins WM-Rennen einsteigt, landet Hamilton nach einem verkorksten Rennen auf Platz 13. Nach schwachem Start rauscht er seinem Ex-Teamkollegen Fernando Alonso ins Heck und verliert den Frontflügel. Nach dem nötigen Boxenbesuch ist er chancenlos.

WM-Stand: Hamilton 14 - Massa 10

27. April - Großer Preis von Spanien:

Massa landet beim Ferrari-Doppelsieg in Barcelona hinter Teamkollege Kimi Räikkönen auf Platz zwei und hält seinen Rivalen Hamilton hinter sich auf dem dritten Rang.

WM-Stand: Hamilton 20 - Massa 18

11. Mai - Großer Preis der Türkei:

Die Türkei ist "Massa-Land": Zum dritten Mal in Folge gewinnt der kleine Brasilianer, der auf der Pole Position steht, in Istanbul und beantragt im Spaß schon einen türkischen Pass. Hamilton ist auf der Strecke zwar schneller als Massa, wird nach seiner riskanten Drei-Stopp-Strategie aber knapp hinter dem Brasilianer Zweiter.

WM-Stand: Hamilton 28 - Massa 28

25. Mai - Großer Preis von Monaco:

Hamilton feiert im Regen von Monte Carlo seinen "schönsten Sieg" und übernimmt wieder die WM-Führung. Massa landet auf dem dritten Rang.

WM-Stand: Hamilton 38 - Massa 34

8. Juni - Großer Preis von Kanada:

Hamilton verschenkt den möglichen Sieg, als er Räikkönen an der roten Ampel in der Boxengasse ins Heck kracht und ausscheidet. Massa kann daraus kaum Kapital schlagen, weil er nach Problemen bei einem Boxenstopp und einem zusätzlichen Halt beim BMW-Doppelsieg von Robert Kubica und Nick Heidfeld nur Fünfter wird.

WM-Stand: Hamilton 38 - Massa 38

22. Juni - Großer Preis von Frankreich:

Massa übernimmt durch seinen dritten Saisonsieg, bei dem er von technischen Problemen seines zweitplatzierten Teamkollegen Räikkönen profitiert, erstmals in seiner Karriere die WM-Führung. Hamilton kommt nach einer Durchfahrtstrafe nicht über Rang zehn hinaus.

WM-Stand: Hamilton 38 - Massa 48

6. Juli - Großer Preis von Großbritannien:

Perfektes Heimspiel für Hamilton: Im englischen Dauerregen von Silverstone fährt der Silberpfeil-Pilot überlegen mit mehr als einer Minute Vorsprung vor Nick Heidfeld zum dritten Saisonsieg. Massa kommt mächtig ins Schwimmen, er dreht sich gleich sechsmal und belegt mit zwei Runden Rückstand den 13. und letzten Platz.

WM-Stand: Hamilton 48 - Massa 48

Hier geht's zum zweiten Teil

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel