vergrößernverkleinern
Felipe Massa gewinnt im Ferrari den ersten Schlagabtausch gegen Lewis Hamilton © getty

Der Ferrari-Pilot zeigt WM-Spitzenreiter Hamilton beim Qualifying zum Brasilien-GP, was eine Harke ist. Vettel bester Deutscher.

Sao Paulo - Felipe Massa geht von der Pole Position ins Formel-1-Finale in Sao Paulo und liegt damit drei Plätze vor seinem Titelrivalen Lewis Hamilton, der in der Qualifikation für den Großen Preis von Brasilien (Sonntag ab 18 Uhr MEZ LIVE) den vierten Platz belegte.

Im Rennen am Sonntag würde das dem McLaren-Piloten aus Großbritannien allerdings reichen, um jüngster Weltmeister aller Zeiten zu werden.

Sieben Punkte trennen die beiden Kontrahenten vor dem Finale.

Ferrari-Pilot Massa, der sein Heimspiel gewinnen und dann darauf hoffen muss, dass Hamilton höchstens Sechster wird, tat mit der Pole Position in 1:12,368 Minuten sein Möglichstes.

Trulli zwischen den Roten

Neben ihm in der ersten Reihe steht überraschend der Italiener Jarno Trulli (Italien) im Toyota, noch vor Hamilton startet der entthronte Titelverteidiger Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari.

Der Schnellste der fünf deutschen Fahrer war Sebastian Vettel (Heppenheim), der im Toro Rosso auf Position sieben (1:12,687) landete.

Rosberg früh gescheitert

Nick Heidfeld (Mönchengladbach) im BMW-Sauber belegte Rang acht, Timo Glock (Wersau) im Toyota Platz zehn.

Nico Rosberg (Wiesbaden) kam im Williams-Toyota nicht über Platz 18 hinaus. Auf dem 20. und damit letzten Startplatz steht Adrian Sutil (Gräfelfing) im Force-India-Ferrari.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel