vergrößernverkleinern
Seit Mai 2008 sind Nicole Scherzinger und Lewis Hamilton ein Paar © getty

Neben Partys und Konzertreisen beschäftigt sich Lewis Hamilton schon mit der neuen Saison und warnt seine Gegner.

Von Andreas Kloo

München - Nach dem Herzschlagfinale von Sao Paulo ist für den neuen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erst einmal feiern angesagt.

Von der Party-Nacht in Brasilien reist der Brite nach Deutschland, und lässt sich am Samstag von den deutschen Mercedes-Fans hochleben. Beim Stars Cars-Tag präsentiert sich Hamilton zusammen mit Heikki Kovalainen und den Testfahrern Pedro de la Rosa und Gary Paffett den Fans.

Der Besucheransturm beim alljährlichen Mercedes-Abschlussfest ist enorm. Über 60.000 Besucher werden erwartet, die den neuen Weltmeister sehen wollen.

Boxenstoppwettbewerbe zwischen Formel1- und DTM-Teams, Autogrammrunden, Interviews ? für die Zuschauer ist jede Menge geboten.

"Eine tolle Nacht"

Hamilton selbst schwärmt momentan aber noch von der Feier in Sao Paulo: "Das war für das ganze Team eine tolle Nacht. Ich bin zu den Klängen von Star Wars zur Party marschiert und ab da war alles perfekt."

Den emotionalsten Moment der Party beschreibt Hamilton so: "Zum Schluss spielte der DJ 'We are the Champions' von Queen und alle haben laut mitgesungen."

Mit Nicole auf Tournee

Vielleicht zeigt sich Hamilton bald selbst singend auf einer Bühne. Zumindest reist er nach dem Auftritt in Stuttgart mit seiner Freundin Nicole Scherzinger und ihrer Band, den Pussycat Dolls, in die USA.

Dort nimmt er an einigen Proben teil. Dann geht es mit den tanzenden "Kätzchen" weiter auf Konzertreise nach Großbritannien.

Hartes Training nach den Partys

Hamilton ist aber mit den Gedanken nicht nur beim Feiern oder seiner Nicole, sondern beschäftigt sich schon wieder mit der neuen Saison. Der 23-Jährige hat bereits ein recht konkretes Ziel:

"Das kommende Jahr soll die beste Saison in meiner Karriere werden."

Wie er dieses Ziel erreicht, weiß Hamilton auch schon: "Ich werde über den Winter noch härter trainieren. Wenn wir im kommenden Jahr in Australien auflaufen, dann will ich auf dem Höhepunkt meiner Fitness sein."

Man kann also davon ausgehen, dass der Weltmeister das Feiern nicht zu sehr übertreiben wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel