vergrößernverkleinern
Norbert Haug möchte noch andere Teams mit Mercedes-Motoren versorgen © getty

Geht ein dritter Stern am F1-Himmel auf? Die Silbernen können sich vorstellen, das ehemalige Honda-Team mit Motoren zu beliefern.

Stuttgart - Mercedes wäre zu einer weiteren Expansion in der Formel 1 bereit und würde auch Motoren an den Nachfolger des ehemaligen Honda-Teams liefern.

"Wenn es eine machbare Lösung mit einem Investor für das Team gibt, wären wir bereit, darüber zu sprechen", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug dem Internetportal autosport.com.

"Man kann in diesen finanziell schwierigen Zeiten keine Geschenke verteilen. Aber wir würden der Formel 1 gerne helfen."

Ein ungünstiger Zeitpunkt

Die finanzielle Machbarkeit sei für ein Mercedes-Engagement allerdings notwendig.

"Das muss hundertprozentig wasserdicht sein", so Haug, der sich jedoch gerne einen anderen Zeitpunkt für diese Überlegungen gewünscht hätte: "Das ist kein ideales Timing. Wir haben eine Menge zu tun mit KERS, der Drehzahlbegrenzung und anderen Dingen."

Der japanische Automobilkonzern Honda war am 5. Dezember als Folge der weltweiten Wirtschaftskrise aus der Formel 1 ausgestiegen.

Seitdem sucht das Team neue Partner, angeblich werden derzeit mehrere interessante Angebote geprüft.

Auch Anschub für Force India

Sollte Mercedes auch dem Honda-Nachfolgeteam Motoren liefern, wäre dies bereits der dritte Rennstall, den die Marke mit dem Stern ihre Triebwerke zur Verfügung stellt.

Die mit McLaren verbundenen Stuttgarter Autobauer versorgen in diesem Jahr erstmals auch das Force-India-Team von Adrian Sutil.

Der Rennstall des indischen Milliardärs Vijay Mallya war zuvor von Ferrari beliefert worden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel