vergrößernverkleinern
Neue Teamgefährten: Mark Webber und Sebastian Vettel © getty

Das neue Team von Sebastian Vettel spart sich eine aufwendige Präsentation für den neuen Boliden und legt lieber direkt los.

München - Ohne spektakuläre Show hat Red Bull das neue Rennauto für die Formel-1-Saison 2009 vorgestellt.

Die beiden Fahrer Sebastian Vettel und Mark Webber enthüllten den "RB5" vor Beginn der Testfahrten im spanischen Jerez in der Boxengasse.

Die Hoffnungen des Teams ruhen auf Shootingstar Vettel und dem verbesserten Renault-Motor.

Der Deutsche fuhr im vergangenen Jahr noch für das Schwester-Team Toro Rosso. Der 21-Jährige gewann am 14. September 2008 den Grand Prix im verregneten Monza und ist damit jüngster Sieger der Formel-1-Geschichte.

Die Jungfernfahrt im neuen Renner durfte Vettel absolvieren. Teamkollege Webber, der nach seinem Radunfall in der Winterpause immer noch humpelt, steigt erst am Dienstag ins Auto.

"Ich hoffe, dass das Auto eine Rakete ist", sagte Vettel, der sich viel vorgenommen hat: "Wenn man der Beste sein will, muss man jeden schlagen. Ganz egal, ob der einen roten, blauen oder gelben Overall trägt."

Die neue Saison beginnt am 29. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne und umfasst insgesamt 17 Rennen, zwei weniger als im Vorjahr.

Der deutsche Grand Prix findet am 12. Juli auf dem Nürburgring statt, Hockenheim ist gemäß der Rotation erst 2010 wieder an der Reihe.

zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel