vergrößernverkleinern
Barrichello ist mit nun 268 Grand Prix erfahrenster F-1-Pilot vor Patrese (256) © imago

Beim Honda-Nachfolger setzt sich Routine durch: Rubens Barrichello bekommt den Zuschlag. Jungspund Bruno Senna ist verärgert.

München - Das noch namenlose Honda-Nachfolge-Team hat offenbar seine spannendste Personalie geklärt:

Der Rennstall von Ross Brawn entschied sich "Motorsport-Total" zufolge für Rubens Barrichello als zweiten Fahrer neben Jenson Button.

Den Ausschlag für den 36-jährigen "Rubinho" gaben wohl seine Routine und sein gutes Verhältnis zu Teamchef Brawn aus gemeinsamen Ferrari-Tagen. (Jetzt neu: Das große Formel-1-Quiz)

Zudem kommt dem Brasilianer angesichts der einschneidenden Regeländerungen sein technisches Know-How zugute.

Senna klagt über geplatzte Chancen

Der junge Bruno Senna, der auch wegen seiner potenten Geldgeber lange als Favorit auf das Cockpit gehandelt wurde, ist frustriert:

"Ich hätte mich am Montag mit Ross treffen sollen, aber er hat das Treffen abgesagt", sagte der elf Jahre jüngere Landsmann von Barrichello der Zeitung "O Estado de Sao Paulo". "Jetzt muss ich etwas anderes ausprobieren."

Er sieht sich bei der Suche nach einem Arbeitgeber benachteiligt: "Ich bin ein bisschen verärgert, denn diese Situation hat sich so lange hingezogen, dass ich bessere Optionen platzen lassen musste." So hatte Senna dem GP2-Topteam iSport abegesagt. (Der Rennkalender 2009)

"Ich werde zurückschlagen"

Zugleich gab sich der 25-Jährige kämpferisch: "Das wird ein Rückschritt sein. Ich werde zurückschlagen." Die Formel 1 bleibe für ihn oberste Priorität.

Barrichello hält sich indes noch bedeckt: "Ich habe vier Monate lang gewartet und ich werde auch jetzt nicht vor der Ziellinie jubeln", sagte der Routinier.

Er ergänzte aber gegenüber der "O Estado de Sao Paulo": "Mein Glaube sagt mir, dass ich beim Barcelona-Test nächste Woche ein konkurrenzfähiges Auto fahren werde, auch wenn ich noch kein Dokument in meinen Händen halte, das mir das garantieren würde."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel