vergrößernverkleinern
Kimi Räikkönen fuhr in 139 Formel-1-Rennen 57 Mal aufs Podium © getty

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali sieht für seinen Piloten Kimi Räikkönen in dieser Saison die Stunde der Wahrheit gekommen.

Rom - Ferrari-Teammanager Stefano Domenicali hat seinen Fahrer Kimi Räikkönen eine Woche vor dem Saisonstart unter Druck gesetzt.

"Er weiß, dass er als Pilot und als Ferrari-Mann eine wichtige Saison erleben wird", sagte Domenicali der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport", lobte aber auch das bisherige Engagement des Finnen in der Saison-Vorbereitung: "Er ist stark motiviert und viel magerer, er hat drei Kilo abgenommen."

Der Weltmeister von 2007 war im Vorjahr nur WM-Dritter geworden und steht nach dieser enttäuschenden Saison trotz eines bis 2010 laufenden Vertrages auf dem Prüfstand (Alle Termine, alle Strecken).

"Massa ist sehr gereift"

Ganz offensichtlich traut Domenicali aber auch in diesem Jahr Vize-Weltmeister Felipe Massa mehr zu als seinem Teamkollegen.

"Felipe Massa ist sehr gereift. Vor einem Jahr hatte er noch Zweifel, jetzt startet er in die Meisterschaft, um zu gewinnen und er kann es schaffen", erklärte der 43-jährige.

Lob für Vettels Red-Bull-Team

Mit dem Stand der Vorbereitung ist Domenicali offenbar noch nicht sehr zufrieden (Ferrari starte mit KERS).

"In der Vergangenheit haben wir einen hohen Preis für Zuverlässigkeitsmängel gezahlt. Wir müssen begreifen, wie wir mit den Reifen umgehen können", forderte er und sieht große Konkurrenten heranwachsen.

"Toyota ist stark geworden. Weitere gefährliche Gegner sind auch BMW und Red Bull, das ein gutes Auto-Projekt hat", meinte der Teamchef.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel