vergrößernverkleinern
Hamilton startet wegen eines Getriebe- wechsels vor dem Rennen von Platz 20 © imago

Beim Qualifying in Melbourne erleben die Silberpfeile das befürchtete Debakel. Der Weltmeister erweist sich als wahrer Sportsmann.

Melbourne/München - Das erste Qualifying der Saison hat das Kräfteverhältnis in der Formel 1 offenbar neu geordnet.

Nach dem Doppelerfolg von Brawn, muss das Newcomer-Team zu den Favoriten auf die WM-Krone gezählt werden.

Die Konkurrenz in Melbourne ist voller Anerkennung. Ferrari-Pilot Felipe Massa prophezeit sogar: "Wenn sie so weiter machen, sind sie zur Mitte der Saison Weltmeister."

Sport1.de hat weiter Reaktionen auf das überraschende Qualifying zum Großen Preis von Australien (Rennen, So., ab 7.30 Uhr LIVE) zusammengestellt:

Jenson Button (Brawn/Pole Position): "Die vergangenen fünf oder sechs Monate waren für uns beide so hart, denn es ist wirklich wahnsinnig, dass du kein Cockpit und keine Zukunft hast und dann hier im Rennen auf die Pole Position fährst. Das ist unglaublich. Dafür muss ich mich beim Team und bei Ross (Brawn) bedanken."

Rubens Barrichello (Brawn/Startplatz 2): "Ich kann nur bestätigen, was Jenson sagt: Das waren echt harte Monate im Winter. Aus diesem Grund bin ich wirklich sehr glücklich, hier zu sein. Das war heute ein Super-Tag. Alle die am Auto gearbeitet haben, haben wirklich einen unglaublichen Job gemacht."

Sebastian Vettel (Red Bull/Startplatz 3): "Es waren zwei schwierige Tage bis zum Qualifying. Nach allem was passiert ist, bin ich ein bisschen überrascht. Ich denke, wir sind stärker rausgegangen als erwartet, und ich bin sehr glücklich mit dem dritten Platz."

Nico Rosberg (Williams/Startplatz 5): "Wir sind unter den schnellsten Autos. Es wird interessant sein zu sehen, wie viel jeder getankt hat morgen. Der Start wird wichtig für uns. Zum Glück haben wir nicht so viele Autos um uns, die mit KERS fahren und eventuell im Vorteil sein könnten."

Felipe Massa (Ferrari/Startplatz 6): "Wenn Brawn so weiter macht, sind sie zur Mitte der Saison Weltmeister. Wir haben einen großen Abstand zu den Jungs in der ersten Reihe."

Lewis Hamilton (McLaren/Startplatz 18, Weltmeister): "Irgendetwas ist im ersten Quali-Durchgang am hinteren Teil des Autos gebrochen. Danach hat das Getriebe schlapp gemacht. Wir werden morgen im Rennen viel Spaß haben. Ich gratuliere Jenson (Button) und allen bei Brawn GP, sie haben fantastische Arbeit geleistet."

Norbert Haug (Mercedes-Motorsportchef): "Wir müssen uns dramatisch steigern. Gratulation an Brawn für das grandiose Debüt. Wir sind besonders froh, dass unser Mercedes-Motor in der ersten Reihe fährt."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel