Der Saisonauftakt beginnt für Rubens Barrichello alles andere als glücklich. Doch am Ende ist er der lachende Zweite. Sport1.de-Flashlight.

Rubens Barrichellos Start ins erste Saisonrennen geht gründlich in die Hose. Der Brasilianer kommt einfach nicht vom Fleck und verliert etliche Plätze. Wenig später rauscht ihm Mark Webber ins Heck. Bei einer weiteren Kollision noch in der ersten Runde beschädigt er sich den Frontflügel. Aber "Rubinho" trotzt allen Rückschlägen und profitiert zu guter Letzt vom Crash zwischen Sebastian Vettel und Robert Kubica. Am Ende springt für den früheren Schumi-Kollegen, der beinahen schon Renn-Rentner war, Platz zwei in Melbourne heraus. "Nach dem ungünstigen Start habe ich nie damit gerechnet, dass ich noch auf das Podium fahre", freut sich Barrichello.

[image id="a8b5df3b-6670-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel