vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton fuhr in 28 Rennen 18 Mal auf's Podium © getty

Lewis Hamilton lobt die Leistung von Pole-Mann Massa. Dessen Teamkollege Kimi Räikkönen bleibt trotz Startplatz vier optimistisch.

Im Qualifying hat Ferrari-Pilot Felipe Massa einen Punktsieg gegen McLarens WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton errungen.

Während der Brasilianer am Sonntag von der Pole-Position ins Rennen geht, startet sein Teamkollege Kimi Räikkönen lediglich von Startplatz vier.

Dennoch sagt der Weltmeister aus Finnland: "Es ist nicht das Ende der Welt."

Sport1.de hat die Stimmen nach dem Qualifying zum Großen Preis von Europa zusammengestellt:

Felipe Massa (Ferrari, Pole-Position): "Es ist großartig auf der Pole zu stehen, insbesondere nach der Enttäuschung in Budapest. Aber ich weiß, dass die Punkte erst morgen vergeben werden. Es gibt noch einiges zu tun."

Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes, Startplatz 2): "Der zweite Platz ist eine gute Ausgangsbasis für das Rennen. Allerdings hat uns Felipe Massa im ersten Sektor in Grund und Boden gefahren. Ich hoffe, dass wir uns hier noch steigern können. Unser Team arbeitete super, und ich bin optimistisch für morgen."

Robert Kubica (BMW-Sauber, Startplatz 3): "Es war ein sehr gutes Qualifying für unser Team und für mich. Nach zuletzt ein paar unglücklichen Rennen ist unser Auto hier in Valencia nicht schlecht. Trotzdem gibt es noch einen kleinen Rückstand zu Ferrari und McLaren. Im Qualifying lief alles ziemlich glatt, nur die Wetterprognose war etwas instabil.

Kimi Räikkönen: (Ferrari, Startplatz 4): "Der vierte Platz ist sicher nicht das, was ich erreichen wollte, aber es ist auch nicht das Ende der Welt. Der Kurs hier verzeiht keine Fehler. Ich denke, ich kann dennoch morgen um den Sieg mitfahren, vor allem, wenn ich einen guten Start hinbekomme."

Heikki Kovalainen (McLaren-Mercedes, Startplatz 5): "Ich war mit der Balance meines Auto zufrieden, und ich wurde im Verlauf des Qualifyings immer schneller. Ich machte keine Fehler und fuhr absolut am Limit, deshalb bin ich über den fünften Platz etwas enttäuscht."

Sebastian Vettel (Toro Rosso, Startplatz 6): "Das ist das beste Quali-Ergebnis meiner Karriere, also bin ich sehr zufrieden. Es war ein fantastischer Tag für uns. Wir haben ein paar Änderungen am Auto vorgenommen und alle haben sich positiv ausgezahlt. Wir dürfen jetzt nicht abheben. Aber ich freue mich auf das Rennen und denke, dass wir gute Chancen haben, morgen ein paar Punkte zu holen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel