vergrößernverkleinern
Sieger im sintflutartigen Regen: Jenson Button fährt seinen zweiten Saisonsieg ein © getty

Der Malaysia-Grand-Prix endet im Regen-Chaos. Pole-Setter Jenson Button siegt im Wetter-Poker vor Nick Heidfeld und Timo Glock.

Kuala Lumpur - Der Große Preis von Malaysia ist nach 33 der angesetzten 56 Runden wegen starker Regenfälle vorzeitig abgebrochen worden 89211(Die Bilder).

Zum Sieger wurde Brawn-Pilot Jenson Button erklärt, der bereits die Pole erobert hatte.

Die Plätze zwei und drei belegten BMW-Pilot Nick Heidfeld und Timo Glock im Toyota.

Halbe Punkte

Weil noch nicht 75 Prozent der geplanten Distanz absolviert sind, werden die WM-Punkte halbiert (DATENCENTER: Ergebnisse und WM-Stand). Gewertet wurde die vorletzte Runde vor dem Rennabbruch.

Großer Verlierer des Wetterchaos war ein weiterer Deutscher.

Verlierer Rosberg

Nico Rosberg, der als Vierter ins Rennen gegangen war, hatte nach dem Start die Führung übernommen und diese im ersten Drittel des Rennens behauptet.

Allerdings verspekulierte sich sein Williams-Team angesichts der chaotischen Wetterbedingungen bei der Reifenwahl und der Wiesbadener fiel zurück. Er wurde am Ende als Achter gewertet.

Vettel scheidet aus

Schlechter erwischte es seinen Landsmann Sebastian Vettel, der kurz vor Schluss im sintflutartigen Regen die Kontrolle über sein Red-Bull-Fahrzeug verlor und ausschied. Er wurde als 15. gewertet.

Weltmeister Lewis Hamilton wurde im McLaren-Mercedes Siebter, die beiden Ferrari-Piloten Felipe Massa und Kimi Räikkönen belegten die Plätze neun bzw. 14.

Der deutsche Force-India-Pilot Adrian Sutil beendete das Rennen als 17.

Letzter Abbruch 1991

Den letzten vorzeitigen Abbruch wegen Regens hatte es am 3. November 1991 beim Saisonfinale in Adelaide/Australien gegeben. Dort wurden nur 14 der geplanten 81 Runden absolviert. Sieger Ayrton Senna und die hinter ihm klassierten Piloten erhielten wegen der zu geringen gefahrenen Distanz ebenfalls nur die halben WM-Punkte.

Vorübergehend unterbrochen worden wegen Regens war vor dem Chaos in Malaysia zuletzt am 22. Juli 2007 das Rennen auf dem Nürburgring. Nach dem Neustart führte kurzfristig Markus Winkelhock (Berglen-Steinach) im unterlegenen Spyker-Ferrari das Feld an. Das Rennen gewann schließlich Fernando Alonso.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel