Die Formel-1-Redakteure und Handball-Profi Florian Kehrmann tippen vor dem Grand Prix in Schanghai den Rennausgang.

München - Zur Saison 2009 präsentiert Sport1.de den Expertentipp der Motorsport-Redaktion!

Nun bereits zum dritten Mal (PITSTOP: Die Vorschau auf den China-GP).

Vor jedem Grand Prix tippen die Redakteure Marc Ellerich, Julian Meißner und Manuel Krons den Ausgang des Rennens.

Unterstützt werden sie dabei jeweils von einem prominenten Gast.

Für den Großen Preis von Schanghai (Quali, Sa., ab 7.45 Uhr LIVE) wagt Handball-Star Florian Kehrmann vom TBV Lemgo eine Prognose.

[image id="5e8211dd-65ee-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Generell muss man auch in Schanghai von einem deutlichen Vorteil für die "Diffusor-Gang" Brawn GP, Williams und Toyota ausgehen - mit einem Extraplus für den derzeitigen WM-Führenden Jenson Button. Wäre da nicht die Wettervorhersage.

Für den Renn-Sonntag ist Regen prognostiziert, und wie sehr das Wasser von oben die PS-Liga regelmäßig durcheinanderwürfelt, war zuletzt wieder einmal beim Sintflutrennen in Malaysia zu beobachten. Diesmal wird die Flut einen Deutschen ganz nach oben schwemmen: "Regen-Champion" Sebastian Vettel macht im Red Bull das Rennen.

[image id="5e921074-65ee-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Mein Tipp für das Rennen im Sumpf von Anting ist eine Kämpfernatur aus dem Odenwald: Timo Glock. Sein Toyota geht dieses Jahr richtig gut, nicht zuletzt aufgrund des FIA-Rückenwinds, der durch den Doppel-Diffusor strömt.

Und Glock hat im Regen-Chaos von Sepang beim vergangenen Rennen so kühlen Kopf bewahrt, dass ihm der große Wurf endlich einmal zu gönne wäre. Wenn seine kölschen Japaner erneut die richtige Reifenwahl treffen, hat Glock durchaus Chancen, in seinem 25. Grand Prix erstmals ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

[image id="5eaec990-65ee-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Auch in Schanghai wird nur ein Brawn einen Brawn schlagen können. Und es wäre schon eine größere Überraschung, wenn endlich der ewige "Ergänzungsfahrer" Rubens Barrichello seinem englischen Teamkollegen Jenson Button die Show stehlen würde.

Aber dahinter zeigt Sebastian Vettel erstmals in dieser Saison, was in ihm und im Red Bull steckt. Heppenheim goes Podium.

[image id="5ed108cc-65ee-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Natürlich habe ich mitbekommen, dass es Diskussionen gab um eventuelle Regelverstöße. Nach dem Urteil dürfen die eigentlich nicht favorisierten Teams, die momentan vorne liegen, mit ihren Diffusoren weiterfahren.

Daher denke ich, dass Brawn und Co. auch am Wochenende wieder Favorit sind, weil die anderen Teams ja erst aufholen müssen. Jenson Button ist für mich erster Kandidat auf den Sieg. Einen speziellen Fahrer, dem ich die Daumen drücke, habe ich aber nicht!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel