vergrößernverkleinern
Flavio Briatore war unter anderem mit Naomi Campbell und Heidi Klum liiert © getty

"So langsam wie ein Betonpfeiler" sei WM-Leader Button, sagt Renault-Boss Flavio Briatore. Die Antwort des Briten folgt prompt.

Von Julian Meißner

München - Zwischen Brawns WM-Leader Jenson Button und Renault-Teamchef Flavio Briatore fliegen ordentlich die Fetzen.

Briatore, italienischer Lebemann mit einigen Macken in seinem Lebenslauf, ist bekanntlich immer für einen flotten Spruch zu haben.

Und seit die neongelben Honda-Nachfolger die Formel 1 aufmischen, platzt dem Macher der alten Schule in steter Regelmäßigkeit der Kragen.

"Die Weltmeisterschaft wird ausgefochten zwischen einem Fahrer, der praktisch schon zurückgetreten war, und einem anderen, der zwar ein netter Kerl, aber so langsam wie ein Betonpfeiler ist", ätzte Briatore nun in der "Gazzetta dello Sport " über den Zweikampf zwischen den Brawn-Piloten Jenson Button und Rubens Barrichello.

"Ein verbitterter Mann"

Die Antwort des "Betonpfeilers" ließ vor dem China-Grand-Prix (Quali, Sa. 7.45 Uhr LIVE) nicht lange auf sich warten.

"Solange er nicht selbst an der Spitze der Formel 1 ist, schadet für ihn jedes Team der Glaubwürdigkeit der Formel 1", so der Brite in Schanghai angesichts der harschen Kritik Briatores an Brawn GP ("Bandit!" Briatore geht auf Brawn los).

Button: "Er ist offensichtlich nach der ganzen Diffusor-Geschichte ein verbitterter Mann und sehr enttäuscht, dass er kein Auto gebaut hat, dass so wettbewerbsfähig wie unseres ist."

Briatore solle sich erinnern, dass er Button für diese Saison unter Vertrag nehmen wollte.

Auch Barrichello sauer

Rubens Barrichello, Buttons Teamkollege und schärfster Verfolger des dreimaligen GP-Siegers in der WM-Wertung (DATENCENTER: Alle Ergebnisse) , fügte über Briatore hinzu: "Ich halte ihn für einen schlechten Verlierer." Die Aussagen seien "wirklich dumm".

Auf die Frage, wie sein Team mit den Angriffen des Italieners umgehe, sagte Button: "Gelächter, im Wesentlichen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel