vergrößernverkleinern
Der Parcours in Valencia konnte selbst die spanische Motorsport-Presse nicht überzeugen © getty

Die spanische Presse trauert mit Alonso und prügelt auf die neue Strecke in Valencia ein. England feiert den tapferen Hamilton.

Auch für die internationale Presse ist Felipe Massa nach dem Europa-GP der Mann der Stunde. Nach dem vierten Saisonsieg des Ferrari-Piloten urteilt der österreichische "Kurier": "Felipe Massa ist die Nummer 1 in der Formel 1!"

Die englischen Journalisten loben dagegen den Kampfgeist von WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton.

Verlierer des Wochenendes ist nach einhelliger Meinung die neue Strecke in Valencia.

Die internationalen Pressestimmen zum Formel-1-Debüt an der spanischen Mittelmeerküste:

ITALIEN

"Gazzetta dello Sport": "Massa feiert das Rennen der Wende. Der Brasilianer besiegt Hamilton, während Räikkönen rausfliegt. Der Finne ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Massas Sieg ist eine Goldmedaille für ganz Brasilien. Räikkönen übernimmt die Verantwortung für die enttäuschende Leistung und Ferrari verteidigt ihn."

"Corriere dello Sport": "Massa siegt. Ferrari hat eine neue Nummer eins. Vom Anfang bis zum Ende dominierte er das Rennen in Valencia. Massa feiert sein olympisches Gold."

"Tuttosport": "Massa, was für ein Triumph. Der Brasilianer dominiert das Rennen und steht nur noch sechs Punkte hinter Hamilton. Kimi, was für eine Pleite. Massa, der König Spaniens. Der Brasilianer fuhr ein perfektes Rennen."

SPANIEN

"Marca": "Unglaublicher Massa. Hattrick mit Pole Position, Sieg und schnellster Runde. Er ist Lewis Hamiltons Gegner im Kampf um den WM-Titel. Nakajima knallte auf Alonso und zerquetschte die Freude der Zuschauer. Räikkönen ruiniert den Motor und verliert Punkte. Ein langweiliger Kurs. Nur eine Möglichkeit zum Überholen."

"AS": "Massa ohne Probleme vorne. Nakajima ruiniert Alonsos Rennen und lässt die Zuschauer verstummen. 115.123 Zuschauer - Valencia demonstriert, dass die Formel 1 zum Massensport in Spanien aufgestiegen ist."

"El Mundo Deportivo": "Nach vier Kurven Ende für Alonso, Massas Triumph mit Hattrick. Massa kontrolliert Hamilton und dominiert. Die Silberpfeile hinter Ferrari. Stadtkurs fast ohne Möglichkeit zum Überholen. Eine Prozession, bei der nichts passiert, nur das, was nicht passieren sollte: Alonso raus. Großer Preis mit viel Glamour, kein Safety-Car. Die gefährlichste Stelle ist die Boxengasse."

Sport: "Massa bestätigt sich an einem schwarzen Tag für Alonso. Auf diesem Kurs ist die Pole Postion entscheidend. Ein langweiliges Rennen. Räikkönen verliert an Glaubwürdigkeit. Ferrari sollte anfangen, sich Sorgen zu machen."

ENGLAND

"The Sun": "Hamilton wird als Mann der Wunder gefeiert. Trotz Nackenproblemen rast er aufs Podium. Er ging über die Schmerzgrenze. Der Auftritt der britischen Sportler in Peking hat ihn inspiriert."

"Daily Mirror": "Fitgespritzt kämpfte sich Hamilton auf Platz zwei. Die Strecke verprach viel, aber das Rennen war lediglich eine Prozession."

ÖSTERREICH

"Österreich": "Mamma mia, Weltmeister Räikkönen fährt zwei Mechaniker um, doch Felipe Massa rettete den Valencia GP. Platz 6 für Vettel: Dank Berger reifte er zum Superstar."

"Kurier": "Felipe Massa ist die Nummer 1 in der Formel 1."

"Kronen Zeitung": "Diesen Sieg konnte Massa niemand mehr stehlen. Prinz Felipe auf dem Stadtkurs unschlagbar."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel