In Seiner Sport1.de-Kolumne fasst DSF-Experte Peter Kohl die Tops und Flops des Europa-Grand-Prix in Valencia zusammen.

Schneeweiße Brücken machen aus einem Formel 1 Lauf noch lange keinen Brüller.

Der neue Stadtkurs in Valencia ist nett - atemberaubend ist anders. Wir haben uns da alle sicher mehr erwartet!

[image id="e661435b-6686-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

TOP:

FELIPE MASSA - Gnadenlos, kompromisslos, mit Vollgas auf der Erfolgsspur. Der Brasilianer hat Ungarn weggesteckt wie einen Tag schlechtes Wetter - umso strahlender scheint die Sonne, wenn das Auto hält und niemand ihm im Weg steht! Ein souveräner Auftritt in Champion-Form, zurzeit eine Klasse besser als Teamkollege Räikkönen - an ihm könnte Hamilton sich tatsächlich die Zähne ausbeißen - hätte ich nicht gedacht - ehrlich! Chapeau.

TORO ROSSO + SEBASTIAN VETTEL - ein toller Auftritt der Berger-Truppe, der zeigt, dass auch kleine Teams mit Phantasie und Talent den großen in die Suppe spucken können. Vettel mit seinem Talent und Speed zieht selbst eine träge rollende Schikane wie Bourdais mit, motiviert den Franzosen zu einer richtig guten Vorstellung. So machen die Jungs richtig Spaß! Weiter so!

FORCE INDIA - Monatelang hat man uns die Ohren voll gelabert, dass es jetzt richtig voran geht. Endlich ist es soweit! In der Qualifikation noch das gewohnte Kanonenfutter, zeigten Sutil und Fisichella im Rennen Biss und Angriffslaune. Und dank neuer Schnellschaltung geht's flotter ran an die Gegner. Ein Sonderlob dafür, dass die nie die Köpfe in den Sand gesteckt und immer weiter gewurschtelt haben - am Ende kommt ja doch noch was bei raus!

TOYOTA - eindeutig mit bestätigtem Trend auf dem Weg nach vorne. Rang 4 in der Konstrukteurswertung dürfte sicher sein, Trulli und Glock werden noch einige Top-Ergebnisse liefern - es hat lange gedauert, jetzt ist Toyota endlich konstant gut.

ROBERT KUBICA - und der BMW Sauber läuft doch! Rang 3 ist eine echte Bestätigung dafür, der Pole war über das gesamte Wochenende hinweg klar besser als Teamkollege Heidfeld, der Krakauer hat gezeigt, dass die Truppe von Dr. Mario Theissen in der Lage ist, Probleme zu erkennen und zu beheben. Ungarn war Gott sei Dank wohl nur ein Ausrutscher.

FLOP:

KIMI RÄIKKÖNEN - Weltmeister was ist mit Dir los? Darf man sich als Champion und Titelverteidiger so abkochen lassen vom eigenen Teamkollegen, dass zum wiederholten Male? Und von wegen ICEMAN... der Frühstart beim zweiten Boxenstopp war eine glatte 6! Weg mit dem Wodka, Kimi - und üben!

RED BULL - waren die dabei? Ich hab die das ganze Wochenende nicht gesehen! Eine laue Vorstellung - so sind das nur noch Baby-Bullen....

HONDA - Hallo, jemand da? Was für eine Schnarcher-Kombo! Läuft ein GP ohne Komplikationen und Überraschungen ist die Truppe des japanischen Teams im Nirgendwo. Ab in die Ecke und schämen!

RENNEN OHNE REGEN ODER SAFTEY-CARS - so macht die Formel 1 keinen Spaß! Hätten die Ferrari-Jungs nicht so viel Blödsinn gemacht, wäre gar nichts los gewesen. So viel Mühe sich alle in Valencia mit der neuen Strecke auch gemacht haben - am Kurs liegt's nicht, die Formel 1 ist, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, in der Form einfach langweilig. Da werden 1 1/2 Stunden Rennen zur Qual.

In zwei Wochen in Spa sieht alles wieder ganz anders aus - versprochen. Die Ardennen-Achterbahn ist immer ein Brüller, egal bei welchen Bedingungen.

Grüße und immer schön Vollgas

Euer Peter Kohl

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel