vergrößernverkleinern
Jenson Button (r.) startete seine Formel-1-Karriere bei Williams © getty

Neue Gerüchte um Jenson Button: Angeblich ist der McLaren-Rennstall an einer Verpflichtung des Weltmeisters interessiert.

Von Sebastian Binder

München - Die Fahrer-Gerüchteküche in der Formel 1 brodelt weiter. Laut einer in der "Daily Mail" zitierten Insiderquelle steht Weltmeister Jenson Button auf der Liste von McLaren Mercedes.

Er könnte Nachfolger von Heikki Kovalainen werden, den die Silberpfeile wohl gerne abgeben würden.

Teamchef Martin Whitmarsh wollte das Interesse an Button weder bestätigen noch dementieren: "Wir haben mit vielen Fahrern gesprochen. Wir werden einfach die zwei besten Fahrer verpflichten, wie es schon immer der Fall war."

Wird Button also bald in das Cockpit neben seinem Landsmann Lewis Hamilton steigen?

Unstimmigkeiten bei Vertragsverhandlungen

Es ist kein Geheimnis, dass die Verhandlungen zwischen Button und seinem derzeitigen Rennstall Brawn GP ins Stocken geraten sind.

Angeblich fordert der Brite für die neue Saison zehn Millionen Euro Gehalt, Brawn will dagegen maximal sechs Millionen zahlen.

Vor wenigen Tagen hörte sich das bei Button noch anders an: "Ich will auf jeden Fall bei Brawn bleiben und sehe mich nicht nach anderen Teams um." Das war allerdings, bevor die Vertragsverhandlungen begonnen hatten.

"Jedes Team hätte gern zwei Weltmeister"

Nachdem die Unstimmigkeiten zwischen dem Champion und seinem Rennstall durchsickerten, wurde anscheinend Vodafone hellhörig. 149801(DIASHOW: Die Formel-1-Wechselbörse)

Das britische Unternehmen ist Hauptsponsor von McLaren-Mercedes und wittert wohl nun die Chance, die beiden britischen Formel-1-Superstars in einem Team zu vereinen.

"Jedes Team würde gerne zwei Weltmeister an Bord haben", wird die besagte Insiderquelle zitiert, die wohl aus dem Umfeld von Vodafone kommt. (DATENCENTER: Alle News zur Formel 1)

Fry von Einigung überzeugt

Zwar ist Brawn-Geschäftsführer Nick Fry davon überzeugt, dass sich Button und der Rennstall noch einigen werden, doch als sicher gilt das mittlerweile nicht mehr.

Ob er bei einem Scheitern der Verhandlungen allerdings ausgerechnet zu McLaren wechseln würde, erscheint ebenso fraglich.

Beim Traditionsrennstall galt lange Zeit Nico Rosberg als Favorit auf das Kovalainen-Cockpit, während nun aber Kimi Räikkönen der heißeste Kandidat ist. Der Hauptgrund, warum ein Wechsel von Button zu den Silberpfeilen eher unwahrscheinlich ist, heißt jedoch Lewis Hamilton.

Denn dass sich Button als amtierender Champion mit der Rolle der Nummer zwei bei McLaren zufrieden geben würde, ist wohl ausgeschlossen.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel