vergrößernverkleinern
Bruno Senna wurde 2008 Zweiter in der GP-2-Serie © imago

Der Rennfahrer mit dem berühmten Namen verzichtet in seinem ersten Jahr beim Formel-1-Neuling Campos auf jegliches Gehalt.

München - Bruno Senna fährt in seiner ersten Formel-1-Saison bei Neuling Campos ohne Gage.

"Ich habe den Deal mit Campos gemacht, weil sie mich nehmen wollten, auch wenn ich kein Geld mitbringe. Das war mein einziges Angebot, das nicht von einer Sponsorenmitgift abhing", sagte der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Weltmeisters 100323Ayrton Senna dem brasilianischen Magazin "Veja".

Und weiter: "Ich werde keine Bezahlung erhalten, habe aber die Erlaubnis, persönliche Sponsoren zu haben. Ich kann versuchen, davon zu leben."

Senna: Cockpit gegen Geld

Sennas erhoffter Formel-1-Einstieg in dieser Saison war kurzfristig gescheitert, weil Ross Brawn auf Sennas brasilianischen Landsmann Rubens Barrichello gesetzt hatte 149801(DIASHOW: Das Fahrerkarussell).

Für die kommende Saison hatte der 26-Jährige mit mehreren Rennställen Kontakt. "Ich habe mit allen Teams gesprochen - außer mit Ferrari. Alle wollten sie fünf Millionen Euro, um mich unter Vertrag zu nehmen", sagte er.

Campos dagegen hoffe, dass der Name Senna dem Team einige zusätzliche Sponsoren einbringe.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel