vergrößernverkleinern
Schon über 40 Mal fand auf dem Silverstone-Circuit ein Formel 1 Rennen statt © getty

Allem Anschein nach wird der Traditions-Grand Prix in England auch 2010 steigen. Die Entscheidung soll in Kürze fallen.

London - Das Rennen 2010 im englischen Silverstone ist angeblich endgültig gesichert.

Nach Informationen der Tageszeitung "Daily Mail" einigten sich die Betreiber der Rennstrecke und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone über die Formalitäten. Offiziell soll der Deal am Montag verkündet werden.

Der Große Preis von Großbritannien steht als zehntes von 19 Rennen am 11. Juli bereits im provisorischen Kalender für die kommende Saison.

Der endgültige Kalender wird vom World Council des Automobil-Weltverbandes FIA voraussichtlich in dieser Woche verabschiedet. Saisonstart ist am 14. März in Bahrain.

Konkurrenz aus Donington

Mit einer Einigung würde ein 18-monatiges Hin und Her um die Austragung des Rennens ein Ende finden. Ecclestone hatte zunächst der Konkurrenz in Donington einen über 17 Jahre laufenden Vertrag angeboten, der aber mangels Unterstützung durch Investoren nicht zustande kam.

Silverstone, wo in diesem Jahr der achte WM-Lauf ausgetragen wurde, war deshalb wieder in die Verhandlungen eingestiegen, die sich aber als zäh entpuppten.

Streitpunkt soll ein von Ecclestone gefordertes Jahresentgelt in Höhe von umgerechnet etwa 13,8 Millionen Euro gewesen sein. 149801(DIASHOW: Die Formel-1-Wechselbörse)

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel