vergrößernverkleinern
Nigel Mansell (l.) wurde 1993 Meister der IndyCar World Series © imago

Der Brite glaubt, dass Schumi bei einem Comeback für Furore sorgen würde. Mansell war selbst als "Formel-1-Opa" erfolgreich.

London - Ex-Weltmeister Nigel Mansell traut seinem früheren Kollegen Michael Schumacher bei einem Comeback in der Formel-1-WM 2010 mehr zu als nur eine Statistenrolle. 50681(Bilder: Michael Schumachers Karriere)

"Es würde mich nicht überraschen, wenn Michael um den Titel kämpfen würde", sagte Mansell im Gespräch mit der Londoner "Mail on Sunday":

"Alter spielt in seinem Fall keine Rolle, wichtig ist nur, dass man professionell und konzentriert an die Sache herangeht - und das wird bei Michael garantiert der Fall sein", so Mansell.

Der Brite war 1992 selbst erst mit 39 Jahren Weltmeister geworden und danach noch zwei weitere Jahre in der Formel 1 gefahren.

"Was hat er zu verlieren?"

"Erfahrung ist die halbe Miete, und Michael hat außerordentlich viel Erfahrung und Talent", sagte der Brite der "Mail on Sunday": "Außerdem ist er extrem fit, und nicht zuletzt wird Mercedes ihm ein fantastisches Paket schnüren."

Nach all den Spekulationen und Gerüchten der letzten Wochen würde sich Mansell "schon sehr, sehr wundern, wenn Michael nicht zurückkäme. Was hat er denn auch zu verlieren? Er war siebenmal Weltmeister und muss niemandem mehr etwas beweisen." 149801(DIASHOW: Die Formel-1-Wechselbörse)

Schumacher brauche vielleicht ein paar Rennen, um das Auto perfekt zu studieren: "Aber dann wird er Jagd auf seinen achten Titel machen."

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel