vergrößernverkleinern
Michael Schumacher (r.) hatte bisher gegenüber Nico Rosberg das Nachsehen © getty

Neun Punkte nach drei Rennen - doch Norbert Haug nimmt seinen Star Michael Schumacher in Schutz: "Es liegt nicht an ihm".

München - Trotz des Fehlstarts in die Comeback-Saison traut Mercedes-Sportchef Norbert Haug Rekordweltmeister Michael Schumacher 2010 noch Siege zu.

"Sobald unser Auto das kann, kann Michael das allemal", sagte Haug der "Bild"-Zeitung.

Er sei mit dem 41-Jährigen "sehr zufrieden. Michael arbeitet allerbestens mit dem Team und bringt seine geballte Erfahrung ein. Dass er noch keine besseren Resultate hat, liegt nicht an ihm", so Haug.

Dass Schumacher die Saison nicht zu Ende fährt, ist für den Mercedes-Sportchef ausgeschlossen (Hintergrund: Schumis Schonfrist läuft ab).

"Ich weiß, dass Michael hochmotiviert ist und sein Comeback langfristig und dauerhaft erfolgreich gestalten will", sagte er: "Michael weiß, was er will und weiß, was er kann. Und wir wissen das auch. Er hat glasklare Vorstellungen und genießt seinen Beruf."

Drei Niederlagen gegen Rosberg

Schumacher hat nach drei Rennen erst neun Punkte auf dem Konto und belegt Rang zehn in der WM-Wertung (DATENCENTER: Der WM-Stand.

Die drei internen Vergleiche mit dem Teamkollegen Nico Rosberg (35 Punkte, beim Ausfall Schumachers in Malaysia Dritter) verlor er (INTERVIEW: "Bin voll im Plan").

"Die wahren Fans sind Kenner und wissen sehr genau, was bisher geschah: Zweimal lief es gegen Michael vollkommen ohne sein Verschulden, dadurch entstand das Punktedefizit", meinte Haug.

Er sprach gleichzeitig ein "großes Kompliment an Nico" aus: "Er hat in den drei bisherigen Rennen den bestmöglichen Job gemacht."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel