vergrößernverkleinern
Fernando Alonso startet erst seit dieser Saison für die Scuderia Ferrari © getty

Fernando Alonso setzt im Freien Training seinen Ferrari gegen die Mauer und muss beim Qualifying zuschauen. Der Spanier startet nun aus der Box.

Monte Carlo - Ein Unfall im Freien Training kostete den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso die Qualifikation und damit schon alle Chancen auf den Sieg beim Großen Preis von Monaco am Sonntag (13.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Das Ferrari-Team stellte fest, dass das Auto durch den Leitplankenkontakt auf der Bergaufpassage zum Casino am Samstagvormittag zu schwer beschädigt wurde, um es pünktlich bis zum Qualifying um 14 Uhr wieder zu reparieren.

Damit muss der Spanier, der in der WM-Gesamtwertung mit 67 Punkten hinter Jenson Button (70) und vor Sebastian Vettel (60) auf Rang zwei liegt, am Sonntag aus der Boxengasse starten und dem Feld hinterherjagen.

Überholen fast unmöglich

Allerdings ist in Monte Carlo das Überholen so gut wie unmöglich. 237408(DIASHOW: Das Qualifying)

"Ich habe das Auto einfach verloren", gab Alonso nach dem Crash ehrlich zu: "Es wird sehr schwer, als Letzter aus der Boxengasse zu starten, aber ich hoffe mit einer guten Strategie auf einige Pünktchen. Schade, denn das Auto war das ganze Wochenende sehr gut. Die Pole war zum Greifen nah."

"Das kann ganz schnell gehen", zeigt Pole-Setter Mark Webber Verständnis für den Spanier. "Ich war in Suzuka im Vorjahr in der gleichen Situation - ein kleiner Fehler und du bist im Qualifying nicht dabei."

Getriebeschaden befürchtet

Wie Ferrari auf der eigenen Homepage mitteilte, befürchtete man auch einen Schaden am Getriebe.

Außerdem untersuchte die Scuderia die Telemetriedaten vom Wagen des zweimaligen Weltmeisters, der 2006 im Renault und 2007 im McLaren-Mercedes das Rennen in Monaco gewann, um möglicherweise eine technische Ursache für das plötzliche Ausbrechen des Autos zu finden.

Im Freien Training am Donnerstag war Alonso Bestzeit gefahren. Das Qualifying gewann Webber im Red Bull vor Robert Kubica und Sebastian Vettel (DATENCENTER: Die Startaufstellung).

Alonsos Teamkollege Felipe Massa landete auf Platz vier.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel