vergrößernverkleinern
Nico Rosberg (links) erzielte in seiner Formel-1-Karriere bisher fünf Podestplätze © imago

Der Mercedes-Pilot will 2011 endlich siegen, dafür arbeite das Team wie verrückt. Auch an den WM-Titel glaubt Rosberg fest.

Köln - Nico Rosberg hat Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und Rekord-Champion Michael Schumacher den Kampf angesagt.

"Ich werde dahin kommen, wo Vettel jetzt ist", sagte der Mercedes-Pilot der "Bild am Sonntag": "Daran glaube ich, das treibt mich an. Sebastian hat bei Red Bull eine gute Truppe um sich herum, aber wir arbeiten wie verrückt, um den Rückstand aufzuholen. Wir können das. Mein Ziel dieses Jahr: endlich Siege!"

Vor Teamkollege Schumacher, den er in dessen Comeback-Saison 2010 deutlich im Griff hatte, hat er keine Angst.

"Dass Michael mich dieses Jahr nass macht, ist keine Möglichkeit", meinte Rosberg forsch: "Es wird vielleicht knapp zwischen uns, vielleicht schlägt er mich sogar, aber dass er mich abhängt, bezweifle ich."

"Der Bart ist Faulheit"

Der 25-Jährige präsentiert sich optisch deutlich verändert, mit kurzen Haaren und Dreitagebart.

"Mich erkennt niemand mehr. Ich gehe über den roten Teppich und keiner spricht mich an. Ein ganz neues Gefühl", meinte Rosberg schmunzelnd und erklärte: "Die Haare wollte ich schon lange abschneiden, das ist echt eine Erlösung. Und der Bart ist einfach Faulheit."

Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel