vergrößernverkleinern
Schumacher verkündete 2006 seinen Rücktritt, doch kehrte er 2010 in die Formel 1 zurück © getty

Michael Schumacher hat seinen WM-Traum noch nicht begraben. Die Investitionen sollen sich noch auszahlen - ganz nach Plan.

München - Rekordweltmeister Michael Schumacher hofft weiter auf Siege in der Königsklasse und seinen achten WM-Titel.

"Absolut. Ich bin sicher, dass wir in diesem Jahr vielleicht auch in der Lage sein werden, um die WM kämpfen zu können. Ich hoffe es", sagte der 42 Jahre alte Mercedes-Pilot im Gespräch Interview mit dem britischen Fachmagazin "F1 Racing".

2010 war Schumacher im ersten Jahr nach seiner Rückkehr aus einer dreijährigen Pause noch hinter seinen eigenen Erwartungen und denen seiner Fans zurückgeblieben.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Deutlich hinter dem Teamkollegen

Ein Platz auf dem Podium sprang nicht heraus, in der Gesamtwertung stand am Ende Platz neun, deutlich hinter Teamkollege Nico Rosberg.

Schumacher erinnerte aber daran, dass er mit dem Team einen Drei-Jahres-Plan habe. "Ganz klar, im Moment sind wir nicht da, wo wir sein wollen", sagte Schumacher.

Fügte jedoch hinzu: "Wir haben viel Mühe investiert, um zurückzukommen, und sind optimistisch, dass wir eine Chance haben."

Am kommenden Dienstag zu Beginn der ersten offiziellen Testfahrten für die neue Saison wird in Valencia der neue Mercedes-Silberpfeil präsentiert, mit dem die Stuttgarter näher an Weltmeister Red Bull mit Weltmeister Sebastian Vettel sowie an Ferrari und McLaren herankommen wollen.

Nüchterne Betrachtung von 2010

Schumacher hofft auf eine Steigerung im Vergleich zu seiner ersten Silberpfeil-Saison, die er ganz nüchtern betrachtet.

"Wann hat es das in der Formel-1-Geschichte schon gegeben, dass man zurückkommt und gleich wieder gewinnen kann", fragte er und lieferte die Antwort gleich mit: "Ganz selten."

Seinen Enthusiasmus hat der siebenmalige Weltmeister und 91-malige GP-Sieger nicht verloren. (Das SPORT1-Schumimeter)

"Ich habe hier eine Mission, und ich will erfolgreich sein. Ich will Leistung zeigen und investiere 100 Prozent dafür", sagte Schumacher: "Und wenn es 2011 nicht klappt, dann müssen wir es halt im letzten Jahr schaffen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel