vergrößernverkleinern
Weltmeister Lewis Hamilton hat einen WM-Punkt auf dem Konto © getty

Der Weltmeister will seinen Vertrag bei den Silberpfeilen erfüllen. Der Rücktritt von Ron Dennis hat ihn nicht enttäuscht.

Schanghai - Weltmeister Lewis Hamilton will nach dem Abschied von Ron Dennis seinen bis 2012 laufenden Kontrakt bei McLaren-Mercedes erfüllen.

"Ich habe einen Vertrag beim Team und bin glücklich, wo ich bin", sagte der Brite nach dem Training zum Großen Preis von China (Rosberg verpasst Bestzeit).

Nach der "Lügen-Affäre" hatte Hamilton auch wegen des von Dennis ausgeübten Drucks über einen Abschied von den Silberpfeilen nachgedacht, Vater und Manager Anthony soll bereits mit anderen Teams gesprochen haben (Lewis, der Lügenbaron).

Von Dennis' Rücktritt überrascht

Der Rücktritt seines Ziehvaters Dennis als McLaren-Boss hat nun wohl zum Sinneswandel beigetragen (Dennis verlässt Formel 1) .

"Ich war nicht enttäuscht darüber", sagte Hamilton: "Ich war überrascht wie der Rest des Teams."

Er habe noch nicht mit Dennis gesprochen, werde das aber irgendwann tun: "Er war eine große Unterstützung und spielt weiter eine Schlüsselrolle in meinem Leben."

Unumschränkter Chef im Rennstall ist jetzt Martin Whitmarsh, allerdings sei die Stimmung im Team so wie immer.

Haug schließt nichts aus

Derweil gab Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Tag nach dem Rückzug von Dennis Spekulationen über eine mögliche Trennung von Mercedes und McLaren neue Nahrung.

Vor der am 29. April in Paris anstehenden Entscheidung des FIA-Councils in der "Lügen-Affäre" schloss er jedenfalls keine Option aus.

"Ob und wie wir reagieren, werden wir sehen", sagte er dem ARD-Hörfunk.

Das mögliche Strafmaß für die Silberpfeile reicht bis zu einem WM-Ausschluss.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel