Weltmeister Lewis Hamilton hat die Lügen-Affäre vom Saisonbeginn bereut und daraus seine Lehren gezogen.

"Heute würde ich einen Schritt zurückgehen und auf meinen Instinkt hören. Die Zweifel, die ich damals hatte, ob ich wirklich lügen sollte, würde ich heute ernster nehmen - und die Wahrheit sagen", sagte der McLaren-Mercedes-Pilot in einem Interview mit der "Sport Bild".

Nicht nur durch die Lügen-Affäre, sondern auch sportlich spürte der jüngste Weltmeister aller Zeiten bislang in diesem Jahr viel Gegenwind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel