Red-Bull-Pilot Mark Webber hat sich mit seinem ersten Sieg beim Großen Preis von Deutschland einen Platz in den Formel-1-Geschichtsbüchern gesichert.

Kein anderer Fahrer musste so lange auf seinen ersten Triumph in der Königsklasse warten. Für den Australier war es das 131. Rennen seiner Karriere, die am 3. März 2002 mit dem Heimspiel in Melbourne in einem Minardi begonnen hatte.

Vor ihm hatte der Brasilianer Rubens Barrichello am längsten auf den ersten Sieg warten müssen, beim heutigen Brawn-Piloten waren es 124 Rennen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel