Rubens Barrichello hat sich nach seinem Wutausbruch beim Deutschland-GP wieder beruhigt.

"Ich war einfach sehr enttäuscht, aber jetzt bin ich darüber hinweg. Ich hätte zwar nicht gewinnen können, aber der dritte Platz wäre dennoch drin gewesen", sagte der Brawn-Pilot in einem Interview mit "autosport.com". Er wolle sich weiterhin auf den Titelgewinn konzentrieren.

Der Brasilianer wurde auf Grund eines schwachen Boexenstops seines Teams am Ende nur sechster und sagte nach dem Rennen Brawn habe vorgeführt, "wie man ein Rennen herschenkt".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel