Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz sieht Sebastian Vettel "vielleicht heuer", aber spätestens in den nächsten zwei Jahren als Weltmeister.

"Nächstes oder übernächstes Jahr ganz bestimmt", sagte der Österreicher der "Sport Bild". Angst davor, den 22-Jährige an ein anderes Team zu verlieren, hat er momentan nicht.

"Sebastian fühlt sich wohl bei uns. Er wird kaum einen Grund haben, von uns weg zu wollen, solange wir ihm ein Auto bauen, mit dem er gewinnen kann", so der 65-Jährige: "Wenn wir das nicht können, müssen wir ihn sowieso ziehen lassen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel