Neben Williams stellt sich nun auch Red Bull Racing gegen eine Ausnahme für Michael Schumacher, der den aktuellen Ferrari F60 vor seinem Comeback beim Grand Prix von Europa testen sollte.

Dafür wäre aber die Zustimmung aller Formel-1-Teams nötig.

"Toro Rosso stellte dieses Ansuchen vor dem Ungarn-Rennen für Jaime Alguersuari, und es wurde abgelehnt. Warum sollen wir dann eine Anfrage befürworten, wenn ein Test eines Neulings abgelehnt wird?", erklärte Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz auf Anfrage der "Salzburger Nachrichten".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel