Sein langjähriger Weggefährte Ross Brawn sieht Rekordweltmeister Michael Schumacher beim Comeback 1 sofort als Sieganwärter.

"Wenn er keinen Grand Prix gewinnen sollte, dann liegt es nicht an ihm, sondern am nicht siegfähigen Ferrari", sagte Brawn, der Schumacher in 15 gemeinsamen Jahren zu sieben WM-Titeln führte, der "Gazzetta dello Sport".

Brawn blickt dem Comeback Schumachers am 23. August in Valencia mit großer Vorfreude entgegen: "Ich kann es gar nicht erwarten, ihn wieder bei der Arbeit zu sehen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel