Nach seinem geplatzten Comeback hat sich Michael Schumacher mit Kartrennen in seiner Heimatstadt abgelenkt.

"Ich war dieses Wochenende auf der alten Kartbahn in Kerpen", schrieb Schumacher auf seiner Homepage: "Und weil ich schon mal hier war, bin ich auch gleich bei den Rennen mitgefahren. Ging gut, muss ich sagen, ich wurde Zweiter im ersten Finallauf und Erster im zweiten."

Schumacher: "Um es vorwegzunehmen: Wer dahinter Training für ein späteres Comeback in der Formel 1 vermutet, interpretiert viel zu viel in dieses Spaßrennen hinein."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel