Trotz seiner erneut enttäuschenden Vorstellung in Spa hofft Ferrari-Ersatzfahrer Luca Badoer auf eine dritte Chance.

"Natürlich bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Doch aus meiner Sicht wäre es schade, mich vor dem Grand Prix in Monza abzulösen", sagte der Vertreter des verletzten Felipe Massa, der in Spa abgeschlagener Letzter wurde.

Badoer versucht dennoch, mit Durchhalteparolen sein Cockpit für das Ferrari-Heimspiel am 13. September zu retten.

"Ich bin sicher, dass ich Positives leisten werde", sagte der Italiener.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel