Luca Badoer hat die Schuldigen für sein Ende als Formel-1-Pilot bei Ferrari ausgemacht.

"Die Medien haben bei der Entscheidung eine fundamentale Rolle gespielt. Die da schreiben, wissen gar nicht, welches Unheil sie anrichten", sagte der Italiener der "Sonntags-Gazzetta".

Badoer war nach dem schweren Unfall von Stammpilot Felipe Massa und dem geplatzten Comeback von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher für zwei Rennen ins Ferrari-Cockpit gerückt, hatte aber jeweils als Letzter enttäuscht und einige Kritik einstecken müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel