FIA-Präsident Max Mosley hat Nelson Piquet junior Straffreiheit zugesichert, falls der Brasilianer in dem Unfall-Skandal die "volle Wahrheit" erzählt.

"Wenn er das tun sollte, dann werden wir ihn persönlich nicht bestrafen", sagte der Brite.

Renault und Teamchef Flavio Briatore haben inzwischen rechtliche Schritte gegen ihren ehemaligen Angestellten und dessen Vater Nelson Piquet senior eingeleitet. Der Rennstall begründet diese Maßnahme mit "falschen Behauptungen und versuchter Erpressung".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel