Für Timo Glock war die Qualifikation für den Großen Preis von Japan nach einem Unfall vorzeitig beendet. Der 27-Jährige hat sich dabei nach ersten Angaben keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen, wurde aber mit einem Krankenwagen zu Untersuchungen ins Medical Center an der Strecke gebracht.

Glock hatte in Suzuka in der Zielkurve die Kontrolle über sein Auto verloren und war fast geradeaus in einen Reifenstapel gerast. Er signalisierte allerdings, dass es ihm gut gehe.

Toyota will Sonntag Morgen entscheiden, ob Glock starten kann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel