Für seine Rückkehr ins Ferrari-Cockpit hat Felipe Massa am Dienstag sechs Stunden lang "simuliert".

Der Brasilianer testete in Modena in einem Rennsimulator, um sich auf sein Comeback in der Formel 1 vorzubereiten.

"Ich habe sehr gut gearbeitet und keinerlei Probleme gehabt", so Massa.

Ein Comeback bei dem in eineinhalb Wochen geplanten Heimrennen in Sao Paulo schloss Massa aber aus - nicht so dagegen eine Rückkehr beim Finale am 1. November in Abu Dhabi.

Allerdings wolle er noch weiter im Ferrari aus dem Jahr 2007 testen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel