Die Frage, was aus Top-Pilot Kimi Räikkönen nach seinem Abschied von Ferrari wird, bleibt ein wichtiges Thema in der Formel 1.

Ein Wechsel zum Weltmeister-Team Brawn GP ist offenbar ausgeschlossen. Der Iceman sei zu teuer, sagte Teamchef Ross Brawn der "auto, motor, sport": "Sein Management verhandelt, als gäbe es die Abfindung von Ferrari nicht."

Unterdessen erhält der Finne Rückendeckung von ungewohnter Seite. Lewis Hamiltons Vater Anthony soll McLaren-Mercedes in einer finnischen Zeitung zur Verpflichtung Räikkönens geraten haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel