Der Argentinier Jose Maria Lopez fährt in der Weltmeisterschaft 2010 für das neue Team USF1. Argentiniens Staatspräsidentin Cristina Fernandez de Kirchner höchstpersönlich verkündete die Nachricht am Montagabend im Rahmen einer Pressekonferenz im Präsidentenpalast der Hauptstadt Buenos Aires.

Die argentinische Regierung hat Lopez bei dessen Formel-1-Einstieg angeblich finanziell unterstützt, genaue Zahlen liegen allerdings nicht vor.

Der 26-jährige Lopez ist in der Formel-1-Geschichte der insgesamt 24. Argentinier, der erste seit Gustavo Mazzecane, der 2001 vier Rennen bei Prost fuhr.

Der erfolgreichste war Juan Manuel Fangio, der in den 50er Jahren fünfmal Weltmeister wurde - der bis dato einzige aus Argentinien.

USF1 ist das erste US-Team in der Formel 1 seit über 40 Jahren. Die Besetzung des zweiten Cockpits ist noch offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel