Dass der neue Rennstall US F1 in diesem Jahr in der Königsklasse antritt, wird immer unwahrscheinlicher - in jedem Fall wird er es ohne Jose Maria Lopez tun.

Der Argentinier hat Vertrag mit dem US-Team wie erwartet aufgelöst, wie Lopez' Vater Jose Maria Lopez senior bestätigte.

"Wir haben es geschafft, aus dem Vertrag mit US F1 rauszukommen. Es war eine vertrackte Situation, aber jetzt sind wir frei", zitiert ihn die argentinische Website "Ultima Vuelta".

Lopez, der für sein Cockpit schon 830.000 Dollar an den Rennstall überwiesen hatte, versucht noch beim Campos-Rennstall unterzukommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel