Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher wertet den Großen Preis von Australien trotz Platz zehn als Schritt nach vorne. "Ich weiß, das klingt etwas seltsam, aber ich ziehe ziemlich viele gute Aspekte aus dem Rennwochenende in Melbourne", schrieb der Mercedes-Pilot am Tag nach dem zweiten Saisonrennen auf seiner Homepage.

"Natürlich zeigt sich das nicht auf den ersten Blick, aber wenn man das Wochenende genauer analysiert, haben wir uns gut verbessert und können mit gutem Recht ganz zufrieden sein - wenn auch nicht vom reinen Ergebnis her", sagte Schumacher, der vor allem im Qualifying am Samstag noch verschenktes Potenzial entdeckt hatte.

Ohne eine zu konservative Abstimmung hätten Teamkollege Nico Rosberg und er "zwei bis drei Positionen besser" abschneiden können, sagte der 41-Jährige. Das hätte bedeutet, "dass wir um das Podest hätten kämpfen können".

Man sei daher "nicht zu weit weg". "Und ich bin zuversichtlich, dass da noch einiges kommen wird", sagte Schumacher, der mit dem guten Gefühl zum nächsten Rennen am kommenden Sonntag nach Kuala Lumpur fährt, `dass wir uns seit Bahrain klar verbessert haben".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel