Der frühere Fußball-Nationaltorwart Oliver Kahn kann das Formel-1-Comeback von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher nicht nachvollziehen.

"Ich würde ihm wünschen, dass er irgendwann das andere Leben führen kann, das ja auch noch auf ihn wartet", sagte Kahn gegenüber "Focus online": Du musst loslassen können, sonst können dich die Extreme kaputtmachen.

Er sei nach seinem Karriereende im Jahr 2008 zufrieden damit, "dass ich den Weg nach draußen gefunden habe. Deshalb finde ich auch den Weg von Michael Schumacher problematisch, sich das alles noch mal anzutun."

Nach einem Rücktritt erwarte Sportler generell "eine schwierige, harte Zeit".

Michael Schumacher hatte seine Laufbahn 2006 erstmals beendet und kehrte in diesem Jahr mit dem neuen Mercedes-GP-Team in die Formel 1 zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel