Der frühere Schweizer Formel-1-Pilot Loris Kessel ist im Alter von 60 Jahren gestorben.

Das berichtet unter anderem die Online-Ausgabe der Boulevardzeitung "Blick".

Kessel, der 1976 sechsmal in der Qualifikation antrat und drei Rennen in der Königsklasse bestritt, litt seit zwei Jahren an Leukämie. Bis zu seinem Tod hatte er ein Autohaus in Lugano sowie den Rennstall Kessel Racing geführt, der unter anderem in der Ferrari Challenge aktiv ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel