Sebastian Vettel hat Michael Schumacher trotz des Fehlstarts beim Formel-1-Comeback in dieser Saison weiter auf der Rechnung.

"Michael Schumacher nicht ernst zu nehmen, wäre wohl der größte Fehler, den man in der Formel 1 machen kann", sagte der Red-Bull-Pilot im "Bild"-Interview. Wenn jemand in der Lage sei, sich neuen Umständen anzupassen und den richtigen Weg zu finden - dann sei das Michael Schumacher, behauptete Vettel.

Es wäre leichtsinnig, sagte Vettel, nach nur sechs Rennen nicht mehr auf Schumacher und Mercedes zu setzen: "Wir sind in der Formel 1. Mercedes braucht nur eine einzige Entdeckung, dann sind sie blitzschnell wieder da. Das gilt auch für einige andere. Unser Vorsprung ist nicht so groß, wie alle denken."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel